KI erkennt Corona-Infektion

Mithilfe von CT-Daten kann eine Künstliche Intelligenz die Diagnose zu Covid-19 stellen.

Es ist nicht das erste Mal, dass eine KI in der Lage ist, eine korrekte Diagnose aufgrund von bereitgestellten Daten liefern kann. Seien es Probleme am Herzen oder Krebs oder die spezifischen Symptome einer anderen Krankheit. So eben auch das derzeit grassierende Coronavirus.

Forschende aus Wien haben einer KI beigebracht, die Diagnose auf Basis von Computertomografien zu erkennen. Dabei handelt es sich um ein Open-Source Projekt. Das Bild der Lunge wird von der KI des KI-Labors Deep Insights untersucht und diese stellte bei über 90 Prozent die richtige Diagnose.

Das Problem dabei ist, es wird erst erkannt, wenn der Virus in der Lunge einige Schäden angerichtet hat. Zuvor kann auch die KI keine Angabe machen. Doch es kann die Krankheit mit hoher Wahrscheinlichkeit von andere Lungenprobleme unterscheiden. Der Vorteil ist eine schnelle Analyse und das bei Kosten, die den bisherigen Testverfahren gleich kommen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …