KI auf den Hund gekommen

Forschende in den USA: Die KI soll von Hunden lernen.

Wann immer es um das Lernen von Maschinen geht, handelt es sich um eine Künstliche Intelligenz – kurz KI. Diese Technologie ist aber noch weitem nicht reif genug. Daher probiert man es mit der Beobachtung von Hunden.

Hund im Gras

Die Forschenden der Universität von Washington in Seattle lassen die KI Hunde beobachten und deren Verhalten analysieren. Dafür wurden die Hunde mit entsprechender Sensorik ausgestattet, damit die KI die Bewegung nachvollziehen kann. Zudem wurde eine Kamera und ein Mikrofon angebracht.

Die gesammelten Daten wurden der KI bereitgestellt, woraus die KI lernen sollte. Derart konnte die KI im Anschluss das Verhalten des Hundes voraussagen. Weitere Lerneffekte waren, dass die KI lernt, welche Untergründe sicher sind – so wie es ein Hund machen würde.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …