Keine chinesische Beteiligung an HERE

Die beiden chinesischen Firmen Tencent und Navinfo beteiligen sich nun doch nicht an dem Kartendienstleister HERE.

Audi BMW Mercedes-Benz HERE Kartenmaterial

HERE Kartenmaterial

Erst gerade hat Tencent, der auch bei Tesla investiert ist, erklärt, dass man mit GAG zusammenarbeitet. Bei der Kooperation mit dem Kartendienstleister HERE muss man kürzer treten.

Gemeinsam mit anderen wollten Tencent und Navinfo etwa 10 Prozent von HERE übernehmen, das jeweils zu einem Drittel zu Audi, BMW und Mercedes-Benz gehört. Bei HERE will man die Telematikdaten sammeln und in einer Echtzeitkarte für die Navigation abbilden.

Zwar seien die Vorbereitungen mit den deutschen Hersteller positiv verlaufen, doch scheitere man an der Genehmigung des CFIUS (Committee on Foreign Investment in the United States). Die Verweigerung der Genehmigung wurde ohne Details erklärt.

Dennoch wollen die beteiligten Firmen weiterhin eng zusammenarbeiten, so die Quelle (englisch).

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen