Karlsruhe: Testregion offiziell

Der Verkehrsminister von Baden-Württemberg überreicht der Testregion Karlsruhe den Genehmigungsbescheid zum Testen von Vernetztem und Autonomem Fahren.

Schon seit einem Jahr gibt es das digitale Testfeld auf der Autobahn der A 9 und seit dem Sommer werden diesem Projekt weitere Städte hinzugefügt. Keine dieser Testfelder befindet sich aber in Baden-Württemberg. Hier gab es eine landesweite Ausschreibung, bei dem sich die Testregion Karlsruhe durchgesetzt hat.

Wappen Baden-Wuerttemberg

Gestern übergab der Landesverkehrsminister Hermann den Bescheid, was dem Startschuss für das Projekt gleichkommt. Die Testregion, die sich von Karlsruhe bis Heilbronn zieht, wird mit 2,5 Millionen Euro gefördert. Es beginnt mit einer Einführungsphase für acht Monate, wonach ab 2017 die ersten Prototypen auf die Straße geschickt werden. Dies will man mit einer Demonstrationsfahrt begleiten.

Eine weitere Teststrecke, nebst dem Testzentrum Aldenhoven, befindet sich in Wuppertal und jüngst wurde auch Berlin als weiteres Testfeld des Bundesverkehrsministeriums erwählt, wozu auch Hamburg, München, Braunschweig, Dresden, Düsseldorf und Ingolstadt zählt.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen