Kamera, die durch Wände sieht

Kamera, die durch Wände sieht

Ein neuer Sensor könnte die Verkehrswelt revolutionieren, doch sind auch andere Einsatzmöglichkeiten denkbar.

Eine Kamera des Unternehmens Camero aus Israel soll durch Wände sehen können, und zwar aus einer Entfernung von annähernd 100 Metern. Die Einsatzmöglichkeiten sind mannigfaltig. Selbstverständlich erlaubt die Technik, Verkehrsgefahren hinter Wänden auszumachen, aber es kann auch als massiven Eingriff in die Privatsphäre verstanden werden.

Der Chef des Unternehmens spricht davon, dass man sehen kann, ob Personen im Haus oder dem Raum sind. Es kann die Anzahl und die Bewegungen ausmachen. Derart ist es auch für Sicherheitskräfte interessant, ob man ein Haus durchsuchen muss. Die Kamera erlaubt Blicke durch Betonwände und kann sogar die Position der Personen in dem Raum bestimmen.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen