Kalifornien kippt Haftungsausschluss

Die Behörden von Kalifornien haben eine Regelung gekippt, die die Haftung unter bestimmten Bedingungen ausschließt.

Fahne USA

Die kalifornischen Regulierungsbehörden haben eine Regelung erlassen, dernach Hersteller von Autonomen Fahrzeugen sich der Haftung entziehen könnten, wenn das Fahrzeug nicht ordnungsgemäß gewartet wurde. Diese Regelung wurde nun gekippt.

Die Änderung sei auf Grund von Eingaben erfolgt. Die Verbrauchsorganisation “Consumer Watchdog” spricht von einem großen Tag für die Verbrauchenden in den USA, denn seit dieser Woche ist die Regel vom Tisch. Schon das nicht adäquate Reinigen der Sensorik hätte zum Haftungsausschluss des Herstellers geführt.

Und es sind noch weitere Änderungen zu besprechen, bevor ein neues Regelwerk zum Autonomen Fahren in dem US-Bundesstaat Kalifornien erlassen wird. Die Ratifizierung ist für das kommende Jahr angedacht.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen