JLR: OTA-Vernetzung

Cockpit Jaguar
Cockpit Jaguar.Quelle: Jaguar Land Rover

Der britische Hersteller Jaguar Land Rover baut fortan eine OTA-Vernetzung in seinen Modellen ein.

Wer ein Modell des Herstellers Jaguar Land Rover besitzt, kann die Technik bald nachrüsten, die künftig in jedem neuen Modell zum Standard gehört: Die OTA (Over The Air) Vernetzung, also die kabellose Übertragung von Daten.

Cockpit Jaguar

Cockpit Jaguar.Quelle: Jaguar Land Rover

OTA erlaubt die Aktualisierung der Software des Wagens, das Kartenmaterial oder sogar Assistenzsysteme könnten per Knopfdruck installiert werden. Das spart nun auch bei Jaguar Land Rover Zeit, denn man muss für ein solches Update nun nicht mehr in eine Werkstatt fahren.

Die Aktualisierung bei JLR betreffen auch die Infotainmentsysteme Touch Pro und Touch Pro Duo. Diese sind nun serienmäßig auch mit dem CarPlay System von Apple, Android Auto von Google und CarLife von Baidu ausgestattet.

Wer ein älteres Modell hat, das nach 2016 gebaut wurde, kann die Technik nachrüsten lassen, um die OTA-Fähigkeit zu erhalten. Das Upgrade wird kostenlos durchgeführt.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Ads Blocker Image Powered by Code Help Pro

Ads Blocker Detected!!!

We have detected that you are using extensions to block ads. Please support us by disabling these ads blocker.