Japans Satelliten für eigenes Navigationssystem

satellit

Der Inselstaat Japan hat den nunmehr vierten Satelliten ins All geschossen, um sich von GPS unabhängiger zu machen.

satellit

Auch Europa versucht sich von GPS zu lösen und hat mit Galileo ein eigenes System entwickelt, dessen Satelliten teils noch ins All geschickt werden müssen. Die EU und Japan arbeiten bei der Frage aber auch zusammen.

Japan begann das Projekt mit dem ersten Satellit 2010 und nun ist der vierte im Orbit. Mittels der vier Satelliten will Japan nun sein eigenes Navigationssystem auf die Beine stellen.

Das neue System soll exakter sein als das, was man nicht militärisch bei GPS nutzen kann. Konkret soll es auf einige Zentimeter genau werden. Das Konzept ist nicht nur für die Navigation im Auto, sondern auch für Passanten geeignet.

Langfristig will man damit aber auch das Autonome Fahren gewährleisten, sowie die Drohnensteuerung oder die Automatisierung der Landwirtschaft.

 Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen