Japan: Kein Test von Vollautonomie

Bosch testet in Japan
Bosch testet in Japan

Vollautonomatische Autos sollen nicht auf den öffentlichen Straßen Japans getestet werden dürfen.

Vergangenen Donnertag hat die japanische Regierung ihre Richtlinien zum Testen Autonomer Autos auf den Straßen vorgestellt. Dabei sollen Vollautonome Fahrzeuge – also Autos ohne Lenkrad und Gaspedal – nicht getestet werden dürfen.

Bosch testet in Japan

Bosch testet in Japan

In Japan hat man sich sehr angestrengt, um den Anschluss an die Spitzenpositionen in der Entwicklung des Autonomen Fahrens zu erreichen. Nach Einschätzung des Beratungsunternehmens Roland Berger, steht Deutschland an der Spitze dieser Entwicklung, dicht gefolgt von den USA und Japan. Derart will man dort auch den Datenschutz einschränken, um besseres Kartenmaterial zu erhalten.

Die Empfehlungen der Polizeikommission, die seit einiger Zeit beriet, sehen einen Menschen hinter dem Lenkrad der Testfahrzeuge. Damit will man die Sicherheit der Fahrzeuge gewähren und derart wäre es mit dem Verkehrsrecht vereinbar. Zudem unterstreicht man die Pflicht zur Nutzung von Blackboxen, welche alle Daten bei einem Unfall aufgezeichnet haben. Derart könnte man die Systeme auch verbessern, gibt man zu Bedenken.

Noch in diesem Jahr will man mögliche Gesetzesreformen angesichts der neuen Technologie erarbeiten. Dabei geht es um die Haftung und die Zulassungskriterien, aber auch um Datensicherheit.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen