iPhone soll nicht mehr ablenken

iphone

Das neue Betriebssystem für iPhones wird mit Sicherheitssoftware ausgestattet, um die Ablenkung im Auto zu reduzieren.

Der IT-Riese Apple plant für das kommende iOS 11 Betriebssystem, das noch in diesem Jahr erscheinen soll, ein Sicherheitsfeature für seine iPhones. Der “Do Not Disturb While Driving” (Beim Fahren keine Störung) Modus erkennt, ob die Person fährt und schaltet alle Benachrichtigungen ab.

iphone

Außerdem wird es während der Fahrt nicht möglich sein, gar den Startbildschirm zu aktivieren, geschweige denn eine App zu aktivieren. Vor der Fahrt kann man eine entsprechende Textmitteilung formulieren, die Anrufende oder Schreibende davon informiert, dass man gerade fährt.

Die Voraussetzung für die Benutzung ist, dass das Smartphone während der Fahrt mit dem Auto via Bluetooth verbunden ist. Ist dies nicht möglich, versucht das Gerät die WLAN Antennendaten zu nutzen, um festzustellen, ob gefahren wird. Dennoch kann man die Funktion deaktivieren, in dem man den Anschaltknopf betätigt und auf dem Sperrbildschirm den Button “Ich fahre nicht” anklickt.

Business Insider findet es bemerkenswert, dass die Funktion ein halbes Jahr nach der Klage erscheint, bei der es um den Tod einer jungen Person ging, die während dem Unfall mit ihrem iPhone telefonierte.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen