Intelligenter Tacho & Tipps von Continental

Der intelligente Tacho von Continental und Tipps für Werkstätten.

Ab dem Sommer 2019 wird es für Lkws und schwere Fahrzeuge einen neuen Tacho geben: den intelligenten und selbstverständlich digitalen Tacho DTCO 4.0. Damit reagiert man auch die EU-Verordnung 165/2014 und 2016/799.

Conti Tacho Tipps

Conti Tacho Tipps. Quelle: Continental

Das bedeutet, dass es bei der Überprüfung der Geräte zu Änderungen kommt. Diese Änderungen implizieren neue Prüfgeräte, die auch der Continental eigene Vertrieb VDO anbietet.

Außerdem hält Continental Tipps für die Werkstätten bereit:

Die Lkws verfügen dann über eine DSRC (Dedicated Short Range Communication) Antenne, welche an der Windschutzscheibe integriert sind. Diese Vernetzung ist für die kurze Reichweite geeignet und sendet Daten des Tachos an Kontrollstellen. Somit braucht es neue Prüfgeräte, die die korrekte Funktion der Schnittstelle testen.

Des Weiteren ist eine Vernetzung mit einem GNSS System verpflichtend. Dieses System erlaubt eine Übermittlung von Positionsdaten. Derart kann man die Tacho-Daten plausibilisieren. Auch hierfür braucht es das entsprechende Equipment. Die Diagnose soll zudem weitere Fehlerquellen finden.

Das Verplomben des Tachos ist künftig ebenfalls Pflicht, und zwar für alle Länder. Dass diese Plombe nicht verletzt ist, muss ebenfalls überprüft werden. Zudem muss man jedes Mal eine neue Plombierung anbringen. Diese Plomben müssen zertifiziert sein und über eine ID-Nummer verfügen.

Continental empfiehlt daher nicht nur neue Prüfgeräte, sondern auch eine Schulung des Personals. Beides bietet der Zulieferer an.

Pressemitteilung

Kfz-Versicherung bis 30. November wechsel und sparen!

,

Comments are closed.