Intel-Mobileye sichern sich Großauftrag bei BMW?

Intel und sein Mobileye haben einen Großauftrag von einem Autohersteller erhalten – höchstwahrscheinlich BMW.

Gerade erst hatte Intel und Mobileye angekündigt 100 Testfahrzeuge durch Jerusalem fahren zu lassen und nun kommt die Meldung, dass man CPUs an einen Autohersteller liefert.

CES2015_Intel

Der Auftrag umfasst acht Millionen Stück und das ist schon eine Hausnummer. Der Abnehmer ist vermutlich BMW, da Intel in Kooperation mit dem Unternehmen steht und Teil der BMW Allianz für die Entwicklung des Autonomen Fahrens bis 2021 ist. Mobileye wurde letztes Jahr von Intel aufgekauft.

Die Lieferung ist denn auch für das Jahr 2021, mit denen man die BMW Fahrzeuge ausstatten will. Dabei geht es konkret um die von Mobileye entwickelten EyeQ5 Chips, die eine zehnfache Rechenkapazität der EyeQ4 Prozessoren haben werden und dieses Jahr herauskommen. Der EyeQ5 soll ab nächstem Jahr produziert werden.

Mit dieser Rechenleistung will man Level 4 (Hochautonomie) oder gar Level 5 (Vollautonomie) in die Fahrzeuge integrieren.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …