Innoviz: neuer Lidarsensor

Der Lidarhersteller Innoviz gibt einen neuen Lidar bekannt, der nur 30 Prozent kosten soll.

Die Welt der Lidarsensoren erfährt dieser Tage viele Neuigkeiten. So hat Velodyne neue Partner gefunden, ZF beginnt mit der Produktion von ibeoNEXT und kooperiert mit Aeva. Nun stellt Innoviz einen neuen Lidar vor, der günstiger sein wird und mehr Leistung bringen soll.

Lidar Bilder

Lidar Bilder

Das israelische Startup Innoviz liefert seinen Lidarsensor mit Namen InnovizOne an BMW und kündigt nun den Lidar InnovizTwo an. Der neue Lidar ist für autonomes Fahren der Stufe 3 ausgelegt, die derzeit kommerziell ausgerollt wird.

Ursprünglich sollte der Sensor für Level 4 ausgelegt werden, doch die Entwicklung der Fahrtechnik verzögert sich. Deshalb hat man nun umgeschaltet. Man veränderte das Design, um die Leistung weitgehend zu erhalten, und will nun vor allem durch den Preis punkten. Denn der Sensor soll um 70 Prozent günstiger sein.

Der Sensor verfügt über die MEMS-Technologie und mutmaßlich einen empfindlichen Laserdetektor. Die vertikale Auflösung mit 256 Zeilen erlaubt eine Winkelauflösung von 0,1 Grad. Derart kann der Sensor über 200 Meter weit schauen.

Comments are closed.