Innoviz liefert Lidar für Lkw-Projekt in China

Der Lidarspezialist liefert die Sensoren für ein Projekt mit Autonomen Lkws in China.

Der Anbieter von Festkörper-Lidarsensoren, Innoviz Technologies, kooperiert mit dem Unternehmen Shaanxi Heavy Duty Automobile Co. (Shacman Trucks) aus China. Dort wird ein Projekt geplant, bei dem Lkws autonom auf dem Gelände eines der größten Hafen Chinas verkehren sollen.

Shaanxi Heavy Duty Automobile Co. Ltd., außerhalb von China besser bekannt als Shacman Trucks, ist einer der größten Lkw-Hersteller des Landes. Insgesamt vertreibt man 150.000 Lkws pro Jahr, darunter auch 10.000 Lkws für den Baubereich.

Mithilfe der Sensorik soll das Hafengelände erfasst und kartografiert werden, sodass sich die Fahrzeuge verorten können. Die Lkws sollen damit zudem Objekte und freie Strecken erkennen können.

Für den Einsatz automatisierter Lkws auf dem Hafengelände integriert man die Lidarsensoren von Innoviz. 600 der Autonomen Lkws sollen dort eingesetzt werden und mit höchstens 30 Stundenkilometer Container transportieren.

Dass man sich für Innoviz entschieden hat, so der Hersteller, liegt am Preis-Leistungsverhältnis. Außerdem herrscht in China eine Regel, wonach ab Mai dieses Jahres alle Lkws mit zwei Assistenzsystemen ausgestattet werden. Dafür brauchen sie entsprechende Sensorik wie Kamera und Radar- oder Lidarsensoren.

Comments are closed.