Infineon konzentriert sich auf Autonomes Fahren

Infineon im Auto

Der Chiphersteller Infineon hat auf der Hauptversammlung die Richtung aufgewiesen: Autonomes Fahren.

Infineon ist im Bereich des Autonomen Fahrens kein unbeschriebenes Blatt. Gemeinsam mit Nvidia und Elektrobit (Continental) hat man eine Plattform für das Autonome Fahren entwickelt und in Kooperation mit TTTech oder Schweizer ist man an anderen Projekten beteiligt. Zudem arbeitet man mit Hella an Radarsensorik.

Infineon im Auto

Die Erfolge in diesem Bereich veranlassen das Unternehmen offensichtlich zu einer mittelfristigen Hinwendung zu dem Thema, wie beispielsweise mit den Radarchips. Allerdings gibt es in diesem Segment auch starke Konkurrenz.

Für den Marktanteile-Ausbau habe man nun gut zwei Milliarden Euro in der Hand, womit man entsprechende Firmen aufkaufen möchte.  Auf der Führungsetage glaubt man daran, dass das Autonome Fahren kommen wird und damit ein guter Umsatz.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen