IBM Vernetzung für Toyota

Toyota will die Vernetzung seiner Fahrzeuge vorantreiben und hat nun eine Kooperation mit IBM angekündigt.

Vor Kurzem hat Toyota bekannt gegeben, dass man sein T-Connect System in Japan ausbauen will, davor gab es eine Kooperation mit Panasonic, um die Vernetzung von Auto und Haus zu ermöglichen.

Jetzt hat man Auftrag an den IT Riesen, IBM, aus den USA gegeben. IBM soll die offene Entwicklungsplattform Toyota Open Vehicle Architecture (TOVA) entwickeln, auf der auch Drittanbieter Ihre Apps für die Toyotafahrenden anbieten können.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen