Hyundai will menschliche Absicht erkennen

Der südkoreanische Hersteller Hyundai will in Perceptive Automata investieren, deren Technik soll die Absichten der Menschen erkennen können.

Mit der Technik von Perceptive Automata soll es dem Autonomen Auto gelingen, die Gemütsverfassung der Menschen zu erkennen. Daher investiert Hyundai, bzw. Hyundai Cradle, in das US-amerikanische Unternehmen.

Die Hyundai-Investmentfirma, Hyundai Cradle, gab die Investition in Perceptive Automata diese Woche bekannt. Das Unternehmen hat seinen Sitz im US-Bundesstaat Massachusetts. Es entwickelt Künstliche Intelligenzen, welche es den Autonomen Fahrzeugen ermöglichen, die Gemütsverfassung von Menschen, einschließlich Passanten, Radfahrenden und anderen Autofahrenden, zu verstehen.

Die Software soll eine schnelle Beurteilung der Intention von Personen erlauben und will die Künstliche Intelligenz diesbezüglich auf eine Stufe mit dem Menschen stellen. Damit kann das Auto beispielsweise entscheiden, ob die jeweilige Person die Straße überqueren möchte oder nicht. Aber auch die Absicht anderer Verkehrsteilnehmender soll damit bewertet werden können.

Die Daten erhält die Künstliche Intelligenz (KI) über die Sensoren des Fahrzeugs. Die Auswertung wird von der KI durchgeführt. Diese Technologie soll in das Autonome Fahrzeug einfließen und damit die Verkehrssicherheit erhöhen.

Auch andere Branchenbeteiligte versuchen sich an dieser Technik, wie beispielsweise Continental. Dort setzt man ebenfalls auf die Künstliche Intelligenz. Damit kann man auch der informellen Kommunikation ein Schnippchen schlagen.

Generell hat Hyundai seine Investitionen in die Künstliche Intelligenz ausgeweitet, wobei es nicht nur um die Intentionserkennung von Menschen geht. Die Künstliche Intelligenz soll auch in weiteren Bereichen, wie Robotik und HMI (Human-Machine-Interface), weiterhelfen. Ende 2017 hat man einen AI (Artificial Intelligence = Künstliche Intelligenz) Alliance Fund in Kooperation mit SK Telecom und Hanwha Asset Management gegründet.

,

Comments are closed.