Hyundai: System zur Lärmreduzierung

Der südkoreanische Hersteller Hyundai hat mit RANC eine Software zu Lärmreduzierung vorgestellt.

Der Hersteller Hyundai hat eine Lärmunterdrückungssoftware vorgestellt, die im Genesis-Modell eingesetzt werden soll. Das Modell der Teilautonomie des Herstellers.

Hyundai RANC System

Hyundai RANC System

Mit der Entwicklung der E-Mobilität werden zwar keine Motoren, aber Straßengeräusche weiterhin auf die Fahrbequemlichkeit einwirken. Daher hat Hyundai sein System zur Rauschunterdrückung weiterentwickelt. ANC, was für Active Noise Control steht, soll es den derzeitigen autoverursachten Lärm reduzieren. Es ist das Herzstück des weiterentwickelten RANC-Systems und dieses Kürzel steht für Road Noise Active Noise Control.

Das System arbeitet gegen den Lärm mit invertierten Schallwellen und kann derart die Geräuschkulisse im Auto reduzieren. Eine Software erfasst den Innenraumlärm und sendet entsprechende Schallwellen aus, um die eingehenden Geräusche abzumildern.

Bei der passiven Geräuschdämmung handelt es sich um Schalldämmung und dynamische Dämpfer, die den summenden Infraschall nicht vollständig blockieren und dabei das Gewicht des Fahrzeugs erhöhen. Das RANC Konzept ist leichter und kann auch den Infraschall erfolgreich reduzieren.

Beim bisher zur Anwendung gekommenen ANC konnte das Geräusch aber nur abgeschaltet werden, wenn es konstant blieb. Mit dem RANC System kann man aber besser darauf reagieren. Es analysiert Geräusche in Echtzeit und wirkt mit Schall dagegen.

Dafür greift das System auf Beschleunigungssensor zurück und ermittelt damit die Vibrationen von Straße und Auto mittels eines starken Computers. Die Analyse und die Gegenreaktion dauert nur 0,002 Sekunden. Ein Mikrofon überwacht permanent den Status der Geräuschunterdrückung, welche in der Kabine rund 3 dB ausmachen kann. Diese kann für die vorderen Sitze und die Rückbank getrennt angegangen werden.

,

Comments are closed.