Hyundai: Schrittweise zum Roboterauto

Südkoreas Autohersteller Hyundai hat angekündigt, die Automatisierung seiner Fahrzeuge in Etappen zu verwirklichen.

Ab diesem Jahr will man in Schritten die Sicherheit und die Bequemlichkeit erhöhen und 2030 autonom fahren. Hyundai wird ab diesem Jahr den Autobahnassistenten, wobei das Fahrzeug auf der Autobahn von selbst fährt, in seine Modelle einbauen, zunächst beim Equus.

Das System überwacht den Abstand und kann sich verorten. Es warnt auch bei der Überschreitung der Höchstgeschwindigkeitsgrenze. Derzeit arbeitet man an einem autonom agierenden Stau-Assistenten.

Der Entwicklung folgend beginnen die Zeiten der Autonomie ab diesem Jahr. Hochautonom sollen die Hyundai Modell ab 2020 und 2030 will man Vollautonom fahren können.

Eine ähnliche Strategie fährt auch Mercedes-Benz, oder nach Ansicht von Brad Templeton alle Autohersteller.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen