Hyundai: SCC-ML

Der südkoreanische Hersteller Hyundai verbindet eine Künstliche Intelligenz mit der Smart Cruise Control-Technologie  (SCC-ML).

Die Smart Cruise Control-Technik (SCC) von Hyundai wird um das Maschinelle Lernen (ML) erweitert, und sorgt so für mehr Verkehrssicherheit. Es sei das erste System dieser Art, so der Hersteller.

Hyundai SCC-ML

Hyundai SCC-ML. Quelle: Hyundai

Das System passt sich dabei dem Fahrstil der Menschen an und impliziert es. So trainiert der Mensch das System während der Fahrt. Die Ergebnisse fließen in das Assistenzsystem, das die Fahrmuster und Gewohnheiten der Menschen übernimmt. Das SCC-ML System beachtet den Abstand zum Vorderwagen und die Geschwindigkeit nach menschlichen Vorgaben.

Das SCC-ML soll künftig in verschiedenen Modellen des Herstellers eingebaut werden und verbessert damit die Fähigkeiten der Teilautonomie (Level 2). Das System soll aber erst der Anfang sein, denn man will die KI-Technologie konsequent weiterentwickeln.

Das hybride Konzept soll den Fahreigenschaften der Kunden entgegenkommen. Denn wenn eine intelligente Geschwindigkeitsregelung anders als gewünscht reagierte, führte dies meist dazu, dass die Systeme deaktiviert wurden.

Das System erfasst mittels der Sensorik, wie Frontkamera und Radar, die Verkehrsdaten, welche an einen zentralen Computer übermittelt werden. Dort werden die Daten durch das Maschinelle Lernen ausgewertet, um ein Fahrmuster zu identifizieren. Dabei geht es um den Abstand, die Beschleunigung, die Geschwindigkeit, die Fahrbedingungen und die Reaktionszeit.

Die Anpassung an den Fahrstil des Menschen wird permanent aktualisiert. Dabei werden unsichere Fahrmuster ausgeschlossen, was auch die Zuverlässigkeit und Verkehrssicherheit erhöht.

,

Comments are closed.