Hyundai Mobis verstärkt Fokus auf Mobilitätstechnologien

Der Zulieferer Hyundai Mobis beschleunigt Entwicklung von Mobilitätstechnologien.

Das zu Hyundai gehörende Unternehmen Hyundai Mobis fokussiert sich verstärkt auf zukünftige Mobilitätstechnologien und investiert in die entsprechenden Sparten.

Insgesamt 20 Millionen US-Dollar investiert Hyundai Mobis in US-amerikanischen Technologiefonds “ACVC Partners” und “MOTUS Ventures”. Dabei handelt es sich um Risikofonds, die im Silicon Valley in Autonomes Fahren, Elektrifizierung und Konnektivität investieren. Damit will man sich fit für ein sich schnell änderndes Geschäftsumfeld machen.

Bislang konzentrierte man sich auf die Sicherung proprietärer Technologien, wobei man vor allem in Südkorea aktiv war. So hat man auch beispielsweise in den Sensorspezialisten StradVision investiert. Aber auch in US-Firmen steckte das südkoreanische Unternehmen viel Geld. So vergab man 50 Millionen US-Dollar an Velodyne und Hyundai gründete das Joint Venture Motional mit Aptiv.

Mit dem Risikofonds investiert man nun vor allem in Start-ups, woraus man mittel- bis langfristig einen Vorteil schöpfen will.

Mitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …