Hydron: Wasserstoffbetriebene, autonome Lkws

Hydron: Wasserstoffbetriebene, autonome Lkws

Das neue Unternehmen Hydron will autonomes Fahren mit dem Wasserstoffantrieb verbinden.

Hydron hat sich es nicht nur in den Namen, sondern auch auf die Fahnen geschrieben: Wasserstoff als neue Antriebsquelle. Dabei will man diese Antriebsart mit dem autonomen Fahren verbinden und derart Lkws entwickeln. Der Gründer von Hydron, Mo Chen, ist auch Mitbegründer von TuSimple, einem führenden Unternehmen bei der Entwicklung des autonomen Lkws.

Diese Antriebsart ist neben der Batterie eine Form der Dekarbonisierung des Verkehrs. Der Vorteil liegt in der schnellen Betankung und in der Reichweite. Das ist gerade für Lkws auf der Langstrecke interessant.

Die Ankündigung darüber war wenig detailreich und dient offenbar zunächst dem Sammeln von Geldern. Aber es ist das erste Unternehmen, das eine derartige Strategie vorgestellt hat. Sie wollen die Lkws bis 2025 entwickeln, herstellen und vertreiben. Firmen wie Toyota, Hyundai oder Nikola haben zwar ein gesteigertes Interesse an der Wasserstoff-Technologie, aber keine entsprechenden Pläne für eine Kombination mit dem autonomen Fahren.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen