Huawei & Zertifikate | EU-Parlament

Das EU-Parlament warnt vor Huawei und Siemens ist der neue Patentkönig im Bereich der Vernetzung.

Das Europäische Parlament hat einen Gesetzentwurf zur Cybersicherheit – den Cybersecurity Act – beschlossen, dem auch eine Warnung vor Huawei angeschlossen ist.

Code 0 1

Der Cybersecurity Act stellt die Basis für eine Zertifizierung auf EU-Ebene. Damit soll sichergestellt werden, dass die Vernetzung einen gewissen Standard für Sicherheit einhalten. Nur dann erhalten sie ein Gütesiegel. Eine Prüfung soll dies gewährleisten, allerdings ist das nur eine Momentaufnahme.

Die Prüfungen implizieren auch den Datenschutz bei Internetdiensten. Jedoch ist auch diese Zertifizierung nicht verpflichtend, sondern beruht auf Freiwilligkeit. Die Freiwilligkeit wurde vor allem von der EVP gefordert und führte schon in den CDU-geführten Gesetzen in Deutschland nicht zum Ziel.

Bezüglich der Spionagevorwürfe von Huawei zeigt man sich in Sorge über die vermuteten Zugänge für die chinesische Regierung. Generell sollte man bei der Etablierung von Netzwerken keine ausländischen Firmen nutzen. Es bräuchte auch mehr Abwechslung beim Hardware-Einsatz.

Außerdem muss es eine zeitliche Vorgabe bei der Bereitstellung von Updates nach Erkenntnissen zu Sicherheitslücken geben. Aber auch dabei ist alles auf freiwilliger Basis und die Firmen können ihre Zertifikate selbst erstellen. Ein Gütesiegel soll es auch für kritische Infrastruktur-Netzwerke, wie die Stromversorgung, geben.

Quelle

Comments are closed.