Honda Xcelerator auf der CES 2020

Auch der japanische Hersteller Honda wird mit neuen Konzepten auf der CES 2020 vertreten sein.

Jüngst hat Honda angekündigt, im kommenden Jahr einen Level-3-Wagen auf den Markt zu bringen. Die rechtlichen Rahmenbedingungen dafür werden gerade auf internationaler Ebene erarbeitet. Nun wurde offenbar, dass Honda mit seinem Programm Xcelerator zur CES 2020 kommen wird.

Mit Honda Xcelerator stellt man ein offenes Innovationsprogramm vor, das Projekte umfasst, die sich mit der zukünftigen Mobilität befassen. Dazu zählt das Augmented Driving-Konzept, das die Übergabe vom Autonomen zum Manuellen Fahren abbildet. Zwar wünschen sich die Menschen das Autonome Fahren, so Honda, doch manche wollen immer noch selbst fahren.

Daher hat man mit dem Augmented Driving-Konzept eine Übergabe-Möglichkeit ersonnen, womit man die Kontrolle über die Fahrzeugsteuerung zurückerhalten kann. Das gelingt durch das Drücken eines Buttons, wobei man die Auswahl zwischen acht Modi hat.

Dazu passend hat man ein Lenkrad entwickelt, das neue Steuerungsmöglichkeiten eröffnet. Klopft man zwei Mal auf das Lenkrad, startet der Motor. Wenn man am Lenkrad zieht, wird das Auto langsamer und drückt man es, beschleunigt der Wagen.

Des Weiteren präsentiert man einen E-Roller und das Kreuzungskonzept samt Vernetzungstechnologie. Mithilfe der Vernetzung können die Honda-Modelle in den Swarm-System Modus gehen. Damit teilen sie Standort und ihre Geschwindigkeit mit anderen Verkehrsteilnehmenden und der Infrastruktur. Außerdem werden an Kreuzungen Kameras installiert, die Objekte erkennen können. Das soll Unfälle vermeiden helfen.

,

Comments are closed.