Honda & Baidu

Der japanische Hersteller Honda kooperiert mit Baidu für die Entwicklung des Autonomen Fahrens.

Honda wird Teil der Allianz unter Baidu für die Entwicklung der Autonomen Fahrtechnik. Das ist der erste Hersteller aus Japan, der dieser Koalition beitritt.

Baidu Fahrzeug.

Baidu Fahrzeug. Quelle: asia.nikkei.

Eigentlich, und bisher gab es keine gegenteiligen Aussagen, kooperiert man mit der Google-Schwester Waymo bei der Entwicklung der Technik. So plant Waymo mit Honda automatisierte Fahrzeuge herauszubringen, respektive sie von Honda zu beziehen, um einen Fahrdienst anzubieten. Neben Honda kooperiert Waymo aber vor allem mit Fiat-Chrysler und Jaguar Land Rover.

Nun ist Honda der Allianz von Baidu beigetreten, die es ermöglicht auf der Plattform Apollo entsprechende Fahrzeuge zu konstruieren. Jüngst hatte Baidu die zweite Generation von Apollo vorgestellt, woran auch Infineon mitgearbeitet hat.

China verfolgt den Plan eine Führungsrolle bei der Entwicklung des Autonomen Fahrens einzunehmen und das Projekt Apollo wird vom chinesischen Staat gefördert. Zudem ist China einer der zukunftsträchtigsten Absatzmärkte und die Offenheit gegenüber der Technik ist dort sehr hoch.

Der Zeitplan von Apollo sieht vor, dass noch dieses Jahr Testfahrten mit kommerziellen Fahrzeugen vorgenommen werden, wobei schon nächstes Jahr ein Personentransport vorgesehen ist. Mit von der Partie sind neben Mercedes-Benz auch Ford, Nvidia und Intel. Zwar ist Honda der erste japanische Hersteller, aber auch die japanischen Unternehmen Pioneer und Renesas sind Teil der Baidu-Allianz.

Honda soll dabei offenbar auch bei der Kartografierung des Straßennetzes dienlich sein. Zudem kooperiert man bereits mit dem Startup SenseTime aus Hong Kong und mit dem Internetkaufhaus Alibaba, das ebenfalls am Autonomen Fahren arbeitet. Diese haben sich jüngst mit einem Lieferfahrzeug an die Öffentlichkeit gewandt.

Quelle (englisch)

Kfz-Versicherung bis 30. November wechsel und sparen!

,

Comments are closed.