Honda: Amazonlieferung ins Auto möglich

Honda führt In-Car-Lieferungen in Kooperation mit Amazon ein.

Das Konzept ist nicht neu, aber es hat sich eigentlich auch nicht durchgesetzt: In-Car-Lieferungen. Dabei geht es um den Zugang von Zulieferdiensten zum Auto über einen temporären und nur ein Mal zu nutzenden Smartphone-Schlüssel. Die Zustellenden können den Kofferraum kurz öffnen und das zu liefernde Paket abstellen.

Key by Amazon

Key by Amazon. Quelle: Futurecar

Honda ist nun dem Projekt Key by Amazon beigetreten, bei dem genau das ermöglicht wird. Honda ist der erste Hersteller aus Japan, der bei sich an dem In-Car-Projekt beteiligt. Weitere Projektpartner sind Buick, Cadillac, Chevrolet, Ford, General Motors, Lincoln und Volvo.

Der Service kann von Personen genutzt werden, die über eines der folgenden Modelle verfügen: Accord Touring (2018-2019), Accord Hybrid Touring (2018-2019), Insight Touring (2019-2020), Odyssey Touring und Elite (2018-2019), Passport Touring und Elite (2019) und Pilot Touring und Elite (2019). Des Weiteren müssen die Fahrzeuge über das HondaLink Remote Package verfügen. Das kostet 110 US-Dollar pro Monat.

Mit Key by Amazon wird unter anderem die Sperrung, die Türenverriegelung, die Geschwindigkeitswarnung und das Finden des Fahrzeugs ermöglicht. Der Dienst wird allerdings nur in 50 US-Städten angeboten. Dazu gehören Atlanta, Austin, Detroit, Las Vegas, Miami oder Washington D.C.

Für die Nutzung des Diensts muss man die entsprechende Amazon-App herunterladen, das Fahrzeug angeben und die HondaLink Angaben eintragen. Dann kann man unter Lieferadresse auch das eigene Auto anklicken. Dabei muss man jedoch auch angeben, wo das Auto steht. Wenn eine Zustellung erfolgt ist, wird man per App darüber informiert.

Von der In-Car-Lieferung sind des Weiteren Waren von Drittanbietern, größere und schwerere Pakete, sowie Lieferungen, die eine Unterschrift benötigen ausgeschlossen.

Quelle (englisch)

,

Comments are closed.