Hitachi und TomTom für Navigation

Das Unternehmen Hitachi und der Navigationsspezialist TomTom wollen gemeinsame Navigationslösungen anbieten.

Eine neue Kooperation im Bereich der Navigation: Hitachi und TomTom wollen intelligente Navigationssysteme entwickeln.

TomTom Logo

Der japanische Mischkonzern Hitachi baut u. a. die Autonomen Lkws, die von Rio Tinto in den australischen Minen eingesetzt werden. Außerdem arbeitet man an der Vernetzung mit NXP und mit Clarion konkret am Autonomen Fahren. Man entwickelt zudem auch Assistenzsysteme und Sensoren.

TomTom ist ein bekannter Karten- und Navigationsspezialist, der sich seit Langem auch auf das Autonome Fahren konzentriert. Man arbeitet beispielsweise mit Nissan, Microsoft oder Elektrobit zusammen. Zusammen mit Hitachi will man einen Echtzeit-Gefahrendienst für das Auto entwickeln.

Die Kombination aus Hitachi Sensoren und Kontrolleinheiten sowie der Einsatz von Künstlichen Intelligenzen wird mit den Diensten von TomTom soll die Verkehrssicherheit stärken. Derart will man beispielsweise Hindernisse auf Straßen oder Schlaglöcher erkennen. Die Daten werden dann an die Cloud übertragen.

Diese Gefahren tauchen dann in den Navigationssystemen und Assistenzsystemen auf, die von TomTom versorgt werden. Derart hilft man nicht nur der Verkehrssicherheit, sondern reduziert auch den Zeitaufwand und den Stress für die Fahrenden.

,

Comments are closed.