Hitachi baut auf

Hitachi Prognose System

Hitachi hebt eine neue Abteilung aus der Taufe: Safety & Information Systems Division.

Hitachi Prognose System

Zur Stärkung der Marktposition im Bereich der Fahrassistenzsysteme und dem Autonomen Fahren, hat Hitachi angekündigt, dass man zum ersten April eine neue Abteilung schaffen wird. Die Safety & Information System Abteilung ist die Fünfte in dem Haus und soll rund 200 Personen beschäftigen. Andere Autohersteller haben ebenfalls solche Abteilungen gegründet, wie beispielsweise bei General Motors.

Die Entwicklung von den Assistenzsystemen hin zum Teilautonomen Fahren hat bereits seinen Anfang genommen und darauf stellt man sich nun ein. Mit der neuen Abteilung will Hitachi bahnbrechende Entwicklungen fördern und die Technik besser vermarkten.

Neben dem Autonomen Fahren soll auch die Elektromobilität gefördert werden. Das Ziel ist die Entwicklung Autonomer Fahrsysteme auf Basis des Elektromotors. Unter anderem dafür hat man sich mit Clarion und anderen Unternehmen zusammen gesetzt.

Pressemitteilung (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen