HERE kauft ATS

Der Kartendienstleister HERE kauft ATS und dessen OTA (Over The Air) Fähigkeiten.

Das Unternehmen HERE kauft ATS und damit dessen Fähigkeiten im Bereich für sichere Softwareupdates beim Autonomen und Vernetzten Fahren. OTA bezeichnet die Übertragung von Daten ohne Kabel – also über die Luft (over the air).

Here Logo

Das Unternehmen ATS (Advanced Telematic Systems) hat seinen Sitz in Berlin und entwickelt Software für den Automobilbereich. Konkret hat man ein Verfahren entwickelt, dass die Updates im Auto sicher macht. HERE hat bereits OTA Kompetenzen, bei man bei Volvo zum Einsatz brachte.

ATS bedient sich dabei einer Open-Source Technik, deren Standards offen sind. Damit können die Daten kostengünstig und sicher an die Fahrzeuge übertragen werden. Auch das Sicherheitsnetzwerk Uptane ist integriert, was Angriffe abwehrt. Die OTA-Entwicklung wird im Hause HERE fortgesetzt. Damit will man die Aktualisierung der Karten einspielen.
ATS ist auch Mitglied des VDA und an der OTA Entwicklung bei der GENIVI Allianz und der Arbeitsgruppe Automotive Grade Linux (AGL) beteiligt. Über die Details des Vertrags hat man Stillschweigen vereinbart. Ab dem ersten Quartal 2018 soll die gemeinsame Arbeit starten.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen