HERE braucht Investitionen

Der Kartenanbieter HERE sieht sich nach neuen Finanzpartnerschaften um.

Here Logo

Das Unternehmen HERE bietet Kartenmaterial, auch für das Autonome Fahren, an und gehört seit einiger Zeit den drei großen deutschen Autoherstellern: Audi, BMW und Mercedes-Benz. Diese wollen darin die Telemetrie-Daten für die Verkehrsführung sammeln. Schon zu Beginn der Kooperation, erklärte man, es sei eine offene Plattform.

Nun will man weitere Anteile des Unternehmens unter die Investierenden bringen, wofür man bereits in Gesprächen sei, so das Handelsblatt. Mit wem man genau Verhandlungen führe, blieb ungesagt. Interessiert sei man an Unternehmen der Branchen Logistik, Handel oder Zulieferer. Der Abschluss der Verhandlungen soll noch in diesem Jahr gelingen.

Auch mit Amazon oder Microsoft hatte man wegen des Cloud Computings verhandelt. Zudem soll das Kartenmaterial bei Toyota eingesetzt werden und auch Samsung hat eventuell Interesse an einer Kooperation. In Chicago hat man einen Anschluss an den Hotspot Michigan gefunden.

Doch es gibt auch immer mehr Konkurrenz in dem Gewerbe. Neben TomTom oder Google Maps, hat sich auch Ford vor Kurzem einen Kartendienst angeeignet.

, , ,

Comments are closed.