Hella & NXP für KI

Die Kooperation zwischen Hella und NXP sieht eine KI Plattform zur Fahrzeugautomatisierung bis 2018 vor.

Das Unternehmen Hella kooperiert mit dem Chiphersteller NXP, die sich beide auf das Autonome Fahren konzentrieren wollen. Beide Unternehmen haben weitverzweigte Kooperationsverträge in diesem Bereich.

chip-schaltung

Die Plattform von Hella für die kamera-basierten Assistenzsysteme soll um die Komponente der Künstlichen Intelligenz (KI) erweitert werden. Das System soll für die Bereitstellung von Features der Teil- (Level 3), der Hoch- (Level 4) und Vollautonomie (Level 5) entworfen sein.

Da höhere Automatisierungslevel mehr Sensorik benötigen, können auch diese auf der Plattform integriert werden. Für die Rechenkapazität nutzt man den NXP Chip (i.MX & S32V), womit die Erkennung der Spur, der Verkehrszeichen, der Passanten und der Fahrzeuge ermöglicht wird.

Für die Rechenkapazität der Künstlichen Intelligenz bei der Bildverarbeitung plant man den Einsatz des ab dem kommendem Jahr verfügbaren NXP Chips. Damit sollen dann auch mehr Features zur Verfügung stehen, wie beispielsweise die Spracheingabe und die Verortung.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen