Hella – Fokus auf Autonomes Fahren

Radar-Kamera Reichweite Autosensorik

Der Autozulieferer Hella arbeitet verstärkt am Autonomen Fahren und forscht an Batterien und Sensorik.

Radar-Kamera Reichweite Autosensorik

Eigentlich ist Hella für Scheinwerfer und andere Leuchtmittel bekannt. Doch den Trend am Autonomen Fahren will man nicht an sich vorbei ziehen lassen. Derart will man sich künftig verstärkt auf die Sensorik und die Batterietechnik konzentrieren.

Mit Innovationen will man sich Marktanteile sichern und das vor allem auch mit Radarsensorik, aber auch mit neuer Lichttechnik. Gerade erst hat man dafür eine Kooperation mit dem Zulieferer ZF unterschrieben, wobei es ebenfalls um Sensorik für das Autonome Fahren geht.

Auch mit Infineon hat man eine dies bezügliche Kooperation und seit diesem Jahr produziert man einen LCD Scheinwerfer.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen