Heidenheim-Aalen | Mobilitätskonzepte untersucht

In Ostwürttemberg, konkret im Raum Heidenheim und Aalen, werden moderne Mobilitätskonzepte untersucht.

Die IHK Ostwürttemberg lud zum Verkehrsgipfel in Baden-Württemberg. Dazu ist auch der Landesverkehrsminister Winfried Hermann von den Grünen angereist. Bei dem Gipfel besprachen Vertretende der Region Aalen und Heidenheim mit dem Verkehrsminister eine Neuorientierung der Logistik.

Autobahn Spur Fahrbahn

Der zunehmende Verkehr auf der Straße, werde immer mehr zu einem Problem, dem man etwas entgegensetzen müsste. Derart überlegt man moderne Mobilitätskonzepte zu erarbeiten, die die Menschen und die Straße entlasten würden. Der Landrat des Ostalbkreises in Baden-Württemberg, Klaus Pavel, verwies dabei auf das Autonome Fahren.

Neben der stärkeren Gewichtung des Güterverkehrs auf die Schiene und die Stärkung des Radverkehrs, müsse auch das Autonome Fahren in den Fokus rücken. Das könnte sowohl die Autos als auch die Busse und die Lkws betreffen. Es bräuchte einen ganzheitlichen Ansatz, der die gesamte Region impliziere. Dabei sollte man auch die Entwicklung der Siedlungen berücksichtigen.

Quelle

Comments are closed.