Guardian Angel Test beginnt

Toyota ITS 2014
Toyota ITS 2014

Toyota’s Schutzengel-Assistenzsystem wird im Simulator in Japan getestet.

Der japanische Autohersteller Toyota will einen Schutzengel herausbringen, welcher den Menschen beim Fahren unterstützt. Einen virtuellen Assistenten, der die Menschen durch den Verkehr begleitet. Im Notfall übernimmt das System die Kontrolle über den Wagen, um Unfälle zu vermeiden oder ab zu mildern.

Diese Entwicklung entspricht der Toyota Strategie, schrittweise vorzugehen, um das Ziel des Autonomen Fahrens zu erreichen. Fast alle andere Hersteller verfolgen ebenfalls diese Strategie.

Der Guardian Angel, also der  Schutzengel, wird nun im Simulator beim Berg Fuji getestet. Der Simulator verfügt über eine Kuppel, so dass das Umfeld komplett abgebildet werden kann. Damit will man ein Gefühl von Realität erzeugen.

Wie die RAND Studie vor Kurzem bestätigte, bedarf es Simulatoren und alternativen Testmöglichkeiten, da die Beweiserbringung für die Sicherheit Autonomer Fahrzeuge wohl Jahrhunderte dauern würde.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen