Grab bietet Versicherung in Asien an

Der Fahrdienstleister Grab bietet in Asien einen Versicherungsservice an.

Der Fahrdienstanbieter Grab ist vor allem in Asien tätig und hat dort auch die Uber-Filiale übernommen. Doch offenbar will man sich nicht auf das Fahrgeschäft versteifen und plant nun einen Versicherungsservice anzubieten.

Grab

Grab. Quelle Techcrunch

Dafür arbeitet man mit dem chinesischen Anbieter ZhongAn zusammen und gründete gemeinsam ein Joint Venture. Der Vertrieb richtet sich an Südostasien. Für Singapur arbeitet man dafür mit Chubb zusammen, das bisher vor allem Mikrokredite für die Fahrenden anbietet.

ZhongAn gilt als einzige Versicherung in China, die rein digital aufgestellt ist. Es wird von einem konventionellen Versicherungsriesen PingAn, sowie von Tencent und Alibaba unterstützt. Das Engagement erfolgte, nach dem das Unternehmen Singapore Life für dieselbe Branche eine Finanzierung von 33 Millionen US-Dollar erhalten hatte.

Quelle (englisch)

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …