Google Unfallbericht Dezember 2015

google logo

Der letztmonatige Unfallbericht von Google kam etwas verspätet heraus und widmet sich auch dem schlechten Wetter.

google logo

Bei schlechtem Wetter hat das Google Auto einige Probleme, das ist bekannt. Daran will Google nun arbeiten, so berichtet man es im neuesten Unfallbericht für den Dezember 2015.

Inzwischen sei man im Autonomen Modus fast 1,4 Millionen Meilen gefahren. Während es in Kalifornien in der letzten Zeit sehr trocken war, ist nun wieder Regen gefallen. Dies beeinträchtigt vor allem die Kamera- und Lasersensorik der Fahrzeuge. In Kombination mit Radar will man die Umweltbedingungen besser einordnen können.

Derzeit halten die Fahrzeuge bei schwerem Regen an und warten auf besseres Wetter. Doch man will sich nun den Wetterbedingungen verstärkt annehmen, sodass das Auto auch bei Schneefall fahren kann. Dafür hat im Übrigen Ontario in Kanada erst die Test-Bedingungen geschaffen, denn dort gibt es auch eine arktische Klimazone.

Report Dezember 2015 (PDF) auf englisch.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen