Google Maps als Navi für Motorräder

BMW Motorrad Smartphone Cradle
BMW Motorrad Smartphone Cradle

Google Maps soll es künftig auch für Motorräder geben.

BMW Motorrad Smartphone Cradle

BMW Motorrad Smartphone Cradle

Viele nutzen Google Maps als Navigationsgerät und warum auch nicht, es ist einfach und sehr umfassend. Man braucht nur eine Halterung. Dafür hat Google auch einige Features für Maps erarbeitet, wie das Suchen nach dem Parkplatz und die Geschwindigkeitserkennung.

Künftig wird es Google Maps auch für Motorräder geben und damit einen weiteren Reiter in der Auswahl. Offenbar erschien der Tab bei einigen Usern bei Google Maps. Es stellt sich die Frage, wo für die Motorräder der Unterschied zum Auto ist? Vielleicht eine Strecke mit entsprechenden Kurven und vermutlich ohne die gesperrten Strecken für Motorräder, meist wegen Lärmschutzes.

Google hat sich bisher nicht zu dem neuen Reiter geäußert. Doch fragt man sich auch, ob der Blick auf das Smartphone nicht zu sehr ablenkt. Vielleicht sollte man die Navigationsinformation im Helm einblenden – als AR HuD.

Es gibt inzwischen auch einige Assistenzsysteme für Motorräder und BMW entwickelt ein Motorrad, das nicht mehr umfällt und im Notfall eingreift: Vision Next.

Quelle

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen