Google Auto im Kindermuseum

Das Google Self-Driving Car Projekt fuhr sich ins Kindermuseum in Austin (Texas) in den USA und stellte sich den Kindern.

Das Auto von Google, genauer gesagt die beiden Typen – die Eigenkonstruktion und der Lexus – wurden vorgestellt. Google hat nun deren Highlights bei dem Besuch veröffentlicht.

Zum Aussehen des eigenen Prototyps sagten die Kinder unter anderem “Gummibärchen”, “Eule”, “Ameise” oder sogar (was Google’s Lieblingsantwort war) die Zukunft. Auf die Frage, was die Kinder machen würden, wenn sie nicht fahren müssten, sagten sie Essen und Lesen. Auf die Frage der Kinder, wann das Auto denn bestellbar sei, sagten sie “Wir arbeiten daran”.

Abschließend erklärt man auf der Projektseite, dass es in den nächsten Wochen die Tests in der selben Ecke durchführe, wie die letzten Wochen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen