Goodyear testet intelligenten Reifen mit Priva

Der Reifenhersteller Goodyear lässt seinen “intelligenten Reifen” von Privas Fuhrpark testen.

Das Startup Priva Mobility testet mit seinem Fuhrpark nun die neuen und intelligenten Reifen von Goodyear. Das Unternehmen bietet mobile Büroräume und hat seinen Sitz im US-Bundesstaat Michigan. Verschiedene Sensoren machen die Reifen intelligent und erlauben eine Überwachung des Fuhrparks.

Die erfassten Daten der Sensorreifen werden in Echtzeit in die Cloud geladen und ausgewertet. Derart lassen sich Reparaturprobleme erkennen und relativ schnell beheben. Das steigert die Effektivität, da man Ausfälle reduzieren oder sogar vermeiden kann.

Den Reifen hat Goodyear bereits 2018 vorgestellt. Die Sensoren an der Innenseite der Reifen erfassen Daten zum Verschleiß, zur Geschwindigkeit, Temperatur und zum Reifendruck. Die Daten werden permanent aktualisiert und stehen mittels App bereit.

Diese Daten nutzt das Startup Priva, das sein Angebot vor allem an Geschäftsleute vermittelt. Der Fuhrpark des Unternehmens umfasst Modelle wie den Mercedes-Benz Sprinter oder Luxus-SUVs, die mit Hochgeschwindigkeitsinternet, Bequemlichkeit, der Möglichkeit für Videokonferenzen und einem Kühlschrank aufwarten.

Sie verkehren zwischen Chicago und Detroit und bieten die Möglichkeit, auf der Strecke zu arbeiten. Der Service soll bald auf andere Städte ausgeweitet werden. Dabei will man künftig auch auf das Autonome Fahren setzen.

Comments are closed.