GMail nutzt KI zur Spamsortierung

Die Künstliche Intelligenz wird von Google zur Bereinigung von Spam bei GMail benutzt.

Weltweit kommen Künstliche Intelligenzen zum Einsatz, so selbstverständlich auch bei der Firma, die einen wesentlichen Anteil an der Entwicklung der Technologie hat: Google.

Code 0 1

Mithilfe der Künstlichen Intelligenz werden GMail-Konten auf Spam-Nachrichten überprüft. Der KI-Spamfilter wurde nun verbessert und damit werden nun täglich rund 100 Millionen Spam-Nachrichten erkannt und in den entsprechenden Ordner verbannt.

Jeder Email-Anbieter verfügt über einen solchen Spamfilter, doch sei der von Google am weitesten entwickelt. So sieht es zumindest der GWB. Die Verbesserung erfolgte mithilfe der Eigenentwicklung von Google, dem TensorFlow. Diese Künstliche Intelligenz wird für verschiedene Zwecke eingesetzt. Jüngst haben Studierende das System zur Erkennung von Schlaglöchern genutzt.

Die Erkennung der Spam-Nachrichten erfolgt durch einige Hinweise und Muster, die man der Künstlichen Intelligenz beigebracht hat. Dabei lernt das System auch dazu und diese Entwicklung funktioniert offenbar sehr erfolgreich. Denn Googles Maildienst, GMail, soll nach eigenen Angaben 99,9 Prozent aller Spam-Nachrichten herausfiltern.

,

Comments are closed.