GM: Super Cruise wird verschoben

GM-Cadillac-CTS
GM-Cadillac-CTS

Offenbar verspätet sich die Markteinführung des GM Super Cruise, als Schritt in die Teilautnomie.

In diesem Jahr sind schon einige Autos herausgekommen, die über eine Teilautonomie verfügen. Dazu zählt neben den Tesla Autos mit dem Update auch beispielsweise die E-Klasse von Mercedes-Benz. Wobei Tesla seine Features limitieren will.

GM-Cadillac-CTS

GM-Cadillac-CTS

Auch General Motors hatte einen angekündigt, dass man 2016 einen Teilautonomen Wagen auf den Markt bringt. Doch diese Einführung hat man verschoben.

Das Super Cruise System zur Teilautonomie soll in dem neuen Cadillac eingebaut werden. Wann das genau ist, weiß man aber noch nicht. Das Auto soll herauskommen, wenn es wirklich funktioniert und sicher ist, so hörte man es auf der Detroit Auto Show. Man rechnet damit irgendwann im Jahr 2017.

Mit dem Super Cruise soll es möglich sein, ohne menschliches Zutun der Spur zu folgen, zu bremsen, die Geschwindigkeit zu halten und das auch im Stoßverkehr.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen