GM & Lyft für Robotertaxi

2016-Chevrolet-Volt © GM USA
2016-Chevrolet-Volt © GM USA

Offenbar will General Motors zusammen mit dem Car-Sharing Dienst Lyft bald einen Robotertaxi Service einführen.

Der US-Autobauer General Motors will sich zu einem Mobilitätsdienstleister entwickeln und hat im Zuge dieser Strategie auch das Unternehmen Lyft an sich gebunden. Nach Meldung des WSJ hat General Motors den Plan, noch dieses Jahr mit einem Robotertaxi-Dienst herauszukommen.

2016-Chevrolet-Volt © GM USA

2016-Chevrolet-Volt © GM USA

Damit ist man allerdings nicht das erste Unternehmen, denn schon vor einigen Wochen hat ein Startup aus Singapur, nuTonomy, angekündigt, noch dieses Jahr soweit zu sein. Die Idee Autonome Autos als Taxi Service anzubieten ist nicht neu, wobei es sich bei den anstehenden Projekten vermutlich eher um Hochautonome Autos handelt. Auch Google und Uber denken haben dies angedacht, aber auch andere Unternehmen sehen darin eine Chance.

Doch bisher ist die Technik noch nicht soweit und auch eine Zulassung ist noch nicht möglich. Wobei man in den USA in den nächsten Monaten hierbei vorankommen möchte. Und General Motors hat Cruise Automation aufgekauft, damit man am Ball bleibt.

Lyft wird von General Motors zudem mit neuen Autos versorgt. Konkret will man die vollelektrischen Chevy Bolt einsetzen. Dieses Modell verfügt über eine größere Reichweite, als der Chevrolet Volt.

Quelle (englisch)

 

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen