GM investiert 500 Millionen US-Dollar in Lyft

2016-Chevrolet-Volt © GM USA
2016-Chevrolet-Volt © GM USA

Der US-amerikanische Autohersteller General Motors ist mit einer halben Milliarde US-Dollar bei dem Car-Sharing Dienst Lyft eingestiegen.

2016-Chevrolet-Volt © GM USA

2016-Chevrolet-Volt © GM USA

Während manche spekulieren, dass Google auf Uber schielt, hat General-Motors bei Lyft zugeschlagen. Lyft ist ein Car-Sharing Dienstleister, ähnlich wie Uber. Das Start-up, das sich zum Ziel gesetzt hat, weniger Fahrzeuge auf der Straße zu haben, hat ironischer Weise von einem Fahrzeughersteller eine halbe Milliarde US-Dollar bekommen.

Gemeinsam will man an einem On-Demand Service Autonomer Fahrzeuge anbieten. So soll der Individualverkehr revolutioniert werden. Neben der Finanzspritze hat man weitere Kooperationen vereinbart, weiß die New York Times (englisch).

Was die zeitliche Umsetzung und technische Einzelheiten der Kooperation angeht, gab es keine Informationen.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen