GM: Hamtramck wird zur Factory ZERO

Der US-Hersteller General Motors ändert den Namen seiner Fertigungsstätte Detroit-Hamtramck in Factory ZERO.

Der Name Factory ZERO für die Fertigungsstätte Detroit-Hamtramck soll ein Wink für die Zukunft sein und spielt auf die Emissionen und die Unfälle an. Denn General Motors will dort E-Fahrzeuge bauen, die automatisiert sein sollen.

Seit 35 Jahren laufen an der Stelle Fahrzeuge vom Band und nun wird die Anlage umgerüstet, um E-Fahrzeuge zu produzieren. So soll dort der GMC Hummer EV-Pickup aber auch das von Cruise Automation entwickelte Robotertaxi Cruise Origin gefertigt werden.

Die Umrüstung kostet den Hersteller rund 2,2 Milliarden US-Dollar. Die Stadt Detroit war über Dekaden das Zentrum der US-Autoindustrie und Michigan ist einer der Hotspots für die Entwicklung des autonomen Fahrens in den USA. Auch der Branchenprimus Waymo ist dort angesiedelt.

,

Comments are closed.