GM: Fehlersuche der Kunden

Wer einen Software Fehler in einem Auto des Hersteller GM findet, kann den künftig bei GM melden.

GM-Cadillac-CTS

Der Autohersteller GM setzt auf das Internet im Auto, doch das birgt auch Gefahren der Datensicherheit.

Während Uber die beiden Hacker engagiert hat, die einen Jeep von Außen übernahmen und damit für Furore sorgen, setzt GM auf seine Kundschaft. Die Frage der Datensicherheit ist erheblich und diese Maßnahme kann zudem auch für Vertrauen sorgen.

Die Tatsache, dass man bisher solche Fehler nie melden konnte, möchte GM abschaffen, wie die Washington Post meldet. Aber noch gibt es keinen Termin für den Start des Projekts.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen