Gesunkene Nachfrage nach Abbiegeassistenten-Förderprogramm

Verkehr
Verkehr in Berlin

In Berlin ist der Fördertopf für Lkw-Abbiegesysteme noch nicht leer, aber die Nachfrage danach sinkt.

Der ehemalige Verkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) hatte nach tödlichen Unfällen zwischen Lkws und Fahrrädern einen Fördertopf aufgesetzt, um die unfallvermeidenden Systeme verstärkt in die Lkws zu installieren. Doch der Fördertopf war innerhalb kürzester Zeit leer. Daraufhin hat sich Berlin einen landeseigenen Topf angeschafft, der noch nicht leer ist, aber die Nachfrage sinkt. Inzwischen gibt es auch wieder Bundesfördertöpfe.

Verkehr

Verkehr in Berlin

Abbiegeassistenzsystem helfen den Lkw-Fahrenden Gefahren im Toten Winkel im Besonderen und Unfälle beim Abbiegen im Allgemeinen zu verhindern oder abzumindern. Sensoren erkennen Hindernisse und ein Warnsystem meldet dies den Fahrenden. Das System wurde bis Mai 2021 186 Mal beantragt. Seither ist das Fördervolumen auf 30 Lkws gesunken, verbunden mit einer sinkenenden Antragszahl. Von dem Geld, das für 3.300 Lkws reichen würde, wurden zwischenzeitlich 152 Assistenzsysteme eingebaut.

Das System wird ab diesem Sommer verpflichtend für neue Lkws. Die Förderung in Berlin bleibt erhalten und pro 3,5 Tonner-Lkw bekommt man bis zu 1.500 Euro Förderung. Derzeit wird aber wegen der Haushaltsplanung keine Förderung bescheinigt.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen