Ford Studie: Aufmerksamkeit im Auto & das Smartphone

Der Autohersteller Ford hat eine Studie in Auftrag gegeben, “Ablenkung im Straßenverkehr”, wo man nach der Aufmerksamkeit, respektive Ablenkung im Auto gefragt hat.

Alle Autohersteller versuchen innerhalb der Vernetzung ihrer Fahrzeuge, das Smartphone dabei zu integrieren. Ein Schritt, der der Verkehrssicherheit wohl gut tun würde.

In einer Studie in Europa hat Ford herausgefunden, dass vor allem das Smartphone ein großer Ablenkungsfaktor ist. Die Nutzung von social media, wie Facebook ist weitverbreitet. Europaweit gaben die Menschen an, dass ein Viertel schon einmal ein sogenanntes “Selfie”, also ein Eigenportrait mit dem Smartphone geschossen haben.

Nach Ford-Forschung hat dies eine Ablenkung von ca. 14 Sekunden zur Folge, was im Verkehr lebensentscheidend sein kann. Vor allem in Großbriannien ist das Selfie verbreitet. Der “kurze” Facebook-Check würde im Übrigen 20 Sekunden dauern.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen