Ford investiert in Pivotal

Ford und Pivotal

Der Autohersteller Ford investiert rund 182 Millionen US-Dollar in Pivotal, einen Software- und Cloud-Spezialisten.

Ford will sich immer weiter in einen Mobilitätsdienstleister wandeln und derart braucht man eine Verwaltung der Daten. Diese Datenverwaltung soll künftig Pivotal übernehmen, mit denen Ford bereits kooperiert.

Ford und Pivotal

Mehr als 182 Millionen US-Dollar sollen dem Unternehmen zufließen, damit es seine Anstrengungen für Softwareinnovationen erhöht. Dabei geht es auch um die Datenauswertung und die Cloudplattform für Ford und den Smart Mobility Plan.

Mit der verstärkten Kooperation will man bei Ford schneller neue Innovationen für den FordPass entwickeln. Außerdem arbeite man gemeinsam an neuen Mobilitätsprojekten, wie dem On-Demand Shuttle Pilotprogramm und man plane neue Softwareschmieden zu eröffnen, sowohl in den USA als auch in Europa.

Bereits jetzt arbeiten einige Ford Systeme mit Pivotal Software, darunter auch das Infotainmentsystem Sync 3 und einige Assistenzsysteme.

Pressemitteilung

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen