Ford F-150 2015 | 10 Fahrassistenzsysteme

Der neue Ford F-150 2015 ist ein Pickup, der mit Fahrassistenzsystemen vollgestopft ist und so die Fahrt sicherer machen soll.

Der neue Ford F-150 2015 soll der schlauste Ford F-150 bisher sein und ist für den US-amerikanischen Markt vorgesehen. Zehn vorgestellte Fahrassistenzsysteme und ein verbessertes Infotainmentsystem sollen den Unterschied machen. Die F-Klasse Pickups finden in den USA großen Zuspruch und das schon seit über drei Dekaden.

Ford F150

Die zehn Fahrassistenten, die man beim Ford F-150 besonders herausstreichen möchte sind:

  1. Der Parkassistent, dessen Ultraschallsensorik die Lücke checken und das Fahrzeug selbsttätig lenkt.
  2. Der Tempomat mit Abstandhalter, basierend auf Radarsensorik, arbeitet mit dem Bremsassistent zusammen und kann bei Bedarf selbsttätig bremsen, nach vorheriger Warnung.
  3. Der Kurvenassistent unterstützt die Fahrenden durch Eingriff in den Drehmoment und auf die Bremsen.
  4. Ein System checkt ob die Lichter am Anhänger funktionieren.
  5. Massagesitze.
  6. Toter Winkel Assistent der auch den Querlaufenden Verkehr via Radar beobachtet, wie beispielsweise bei Parkmanövern.
  7. Ein Spurhalteassitent warnt mit Vibrationen im Lenkrad bei unbeabsichtigtem Spurverlassen, was es mit Kameras beobachtet und den Fahrenden durch eine  Drehmomentreduzierung unterstützt.
  8. Die 360 Grad Umsicht durch Kameras kann auf dem Display angezeigt werden, sowie das Fahrzeug aus der Vogelperspektive. Das hilft beim manövrieren.
  9. Unter zur Hilfenahme des Antiblockiersystems hat der Ford F-150 Pickup einen Berganfahr-Assistenten, wobei der Fahrende nur auf das Gaspedal zu achten hat.
  10. Und ein Reifendruckkontrollsystem, dass jeden Reifen einzeln überwacht und bei zu geringem Luftdruck warnt.

David Fluhr

Ich schreibe seit 2011 über das Thema Autonomes & Vernetztes Fahren und berichte auch auf anderen Seiten, wie dem Smart Mobility Hub, darüber. Ich habe Sozialwissenschaften an der HU Berlin studiert und bin seit 2012 selbstständiger Journalist. Kontakt: mail@autonomes-fahren.de

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Für einen Kommentar braucht es einen Blick in die Datenschutz-Bestimmungen