Ford: 100 Autonome Fahrzeuge

Der US-Hersteller plant den Einsatz von 100 Autonomen Autos in einem neuen Testgebiet.

Bis 2021 wollte Ford ursprünglich automatisierte Fahrzeuge auf die Öffentlichkeit loslassen. Dabei ist die Autonomiestufe der Fahrzeuge genauso fraglich, wie die tatsächliche Produktionszeit. Erst im April dämpfte man die Erwartung an Entwicklungszeit.

Autonomer Ford Fusion

Autonomer Ford Fusion

Anlässlich der Quartalsberichte verkündete man dennoch, dass man bis Ende des Jahres 100 Autonome Fahrzeuge auf die Straße bringen wird. Das Projekt steht im Zentrum der Ausweitung der Tests zum Autonomen Fahren. Bisher testet man in Miami und Washington D.C. Demnächst will man auch in der Stadt Austin seine Fahrzeuge über den Asphalt rollen lassen.

Dabei geht es um die Überprüfung der Technologie in komplizierten Arealen mit widrigen Bedingungen. Dazu gehören schlechtes Wetter, unterschiedliche Verkehrsverhältnisse, viel Fußverkehr und man versucht die Fahrbahnmarkierungen zu bewältigen.

Erst wenn das Auto diese Herausforderungen meistert, ist es für den realen Straßenverkehr geeignet, so der Hersteller. Tests nur auf Autobahnen seien zu einfach und würden dem realen Einsatz nicht gerecht werden, so der Chef von Ford Jim Hackett.

Man hat seine Forschungs- und Entwicklungsprogramme aktualisiert, um die Fahrzeuge schneller auf die Straße zu bringen. In Michigan werden neue Fertigungszentren gebaut, um die Umrüstung der Fahrzeuge zu beschleunigen. Außerdem schafft das Unternehmen neue Stellen in dem Bereich. Auch Waymo hat in Michigan eine neue Fertigungshalle erhalten.

Die Entwicklung wird auch durch Argo AI vorgenommen. Das Startup im Dienste von Ford hat jüngst eine Lizenz zum Testen in Kalifornien erhalten und Volkswagen hat sich im Zuge der Kooperation für eine Finanzspritze für Argo AI entschieden.

Quelle (englisch)

,

Comments are closed.